Haldikapelle

Besinnung und Ruhe auf dem Haldi

Das Innere der Haldikapelle ob Schattdorf.
Das Innere der Haldikapelle ob Schattdorf.
Die Haldikapelle thront auf einer Seitenmoräne des ehemaligen Reussgletschers.
Die Haldikapelle thront auf einer Seitenmoräne des ehemaligen Reussgletschers.

Die Haldikapelle, in dreissig Minuten von der Bergstation erreichbar, erinnert in ihrere Form an eine norwegische Stabkirche. Dieses Bijou einer Kapelle wurde 1932 eingeweiht. Die Haldikapelle liegt malerisch an einem der schönsten Aussichtspunkte auf dem Haldi.

An der Ausstattung massgeblich mitgewirkt hat die Urner Künstlerin Erna Schillig (1900-1993). In der Vorhalle schuf sie das Sgraffito Mariä Verkündigung und im Innern der Kapelle kann der Kreuzweg bewundert werden. Die Dekorationsmalereinen stammen aus der Hand des Zürcher Künstlers Eduard Gubler (1865-1948). 

In der Kapelle werden an den Wochenenden regelmässig Gottesdienste gehalten. Viele Brautpaare haben in der Kapelle schon ihren gemeinsamen Lebensweg begonnen.

Weitere Infor zur Baugeschichte finden Sie hier.

Bei Anfragen zur Kapelle gibt Ihnen das Pfarramt Schattdorf Tel. 041 870 13 31 oder E-Mail: pfarramt-schattdorf(at)bluewin.ch gerne weitere Auskunft.

Gemeinde Schattdorf | Dorfplatz 1 | 6467Schattdorf
Tel.: +41 41 874 04 74 | Fax: +41 41 874 04 75
E-Mail: info(at)schattdorf.ch